Der Herr der Erdbeben

Wo? Cusco
Wann? Die letzte Haelfte vom Maerz sowie die erste Aprilwoche

Description

Cusco: Entrega de Varas

Seit 1650, so heisst es von Seiten der Verfechter aus, einige Anhaenger Christi ein gewaltiges Erdbeben, welches Cusco heimsuchte, stoppten, wird dieses Ereignis gefeiert. Die Menschen verehren ein Bildnis vom „Taitacha Tremors“. Diese Feierlichkeit gibt uns die Moeglichkeit eines tieferen Einblicks in die Art und Weise, wie die Religion der Anden und das Christentum miteinander verschmelzen.



Cusco: Entrega de VarasDiese Zeremonie ist eine Expression des andinischen und christlichen Zusammenwirkens. Das Bildnis wird in einer Prozession aus der Kathedrale von Cusco herausgetragen, welche auf dem ehemaligen Tempel des Gottes Wiracocha erbaut wurde. Anschliessend wird dieses Bildnis in den Strassen Cuscos in Verbindung mit Ñucchu-Blumen zur Schau gestellt; diese wurden in alten Zeiten den Inka-Goettern dargeboten und symbolisieren nun das Blut Christi.



 






Share This
Facebook
Twitter
Google+
LinkedIn
Share:
0
0
0
Follow us on:
     
Menu