Qoyllority

Wo? Quispicanchis
Wann? In der ersten Maiwoche

Description

Cusco: Qoylloriti Das Wort „Qoyllority“ stammt aus dem Quechua und bedeutet Schneestern oder Schimmernder Schnee. Die Menschen in dieser Gegend gelten als Anhaenger von Taytacha Qoylloriti, dem Herrn des wiederkehrenden Schnees. Diese alte religioese Stroemung wird nur noch von den Bewohnern der Hochanden praktiziert. Jedes Jahr, einige Tage vor den Feierlichkeiten des Corpus Christi, sendet jedes kleine Dorf bzw jeder Familienclan eine Delegation von bunt gekleideten Taenzern nach Capilla del Senor Qoylloriti. Dieser Ort befindet sich am Fusse des Berges Sinakara, in einem Dorf namens Mawayanay. Es liegt auf etwa 4.600m Hoehe.

Cusco: Entrega de VarasDie Taenzer repraesentieren Alpacas und dienen als Vermittler zwischen dem Herrn Qoylloriti und seinen Maennern. Als Teil der Prozedur besteigen sie um 4 Uhr morgens den Gletscher Sinikara und bitten um ein Wachstum ihrer Herden. Waehrend des Festes beten die Menschen, die Teil des Umzuges sind, fuer Erfolg bei der Arbeit und im Leben sowie fuer Glueck in der Zukunft. Das Ende der Prozession findet in der ehemaligen Hauptstadt des Inka Imperiums, Cusco, statt, wo die Strassen voller Menschen und die Plaetze mit Musik und Farben gefuellt sind.
 






Share This
Facebook
Twitter
Google+
LinkedIn
Share:
0
0
0
Follow us on:
     
Menu