Questions Frequemment Posées

Activités, excursions

  • Welche Möglichkeiten gibt es, um Machu Picchu zu besichtigen?
    Machu Picchu zu besichtigen ist für die meisten Leute das Highlights ihres Besuches in Peru und man sollte es wirklich nicht verpassen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zu dieser atemberaubenden Inkastadt zu gelangen.

    Inka Trail
    Eine 4-Tages Wanderung von Cusco nach Machu Picchu. Man muss beachten, dass man diesen Trip mindestens 40 Tage vor seiner Ankunft buchen sollte, denn die Plätze sind sehr schnell ausgebucht. Am vierten Tag erreicht man Machu Picchu bei Sonnenaufgang, was eine einzigartige Erfahrung ist. Man ist ungefähr um neun Uhr abends des vierten Tages zurück in Cusco.

    Zugexkursion
    Es gibt zwei verschiedene Züge, die die Touristen nach Machu Picchu bringen (verschieden Preise). Eine komplette Exkursion beinhaltet den Transfer von der Unterkunft zur Zugsstation, Hin- und Rückfahrtskarte des Zuges, Hin- und Rückfahrt per Bus von der Machu Picchu Zugsstation hoch zu den Ruinen, den Eintritt zu den Ruinen und eine geführte Tour.
  • Muss ich den Inka Trail buchen, bevor ich nach Cusco komme?
    Da die Anzahl der Leute, die auf dem Inka Trail erlaubt sind, drastisch abgenommen hat, ist es sehr ratsam, 5-6 Wochen vorher eine Reservation zu machen. Dies ist vor allem wichtig, wenn man plant in der Hochsaison nach Cusco zu kommen (Juni-September).
  • Kann ich den Inka Trail auch alleine, ohne Reisebetreiber laufen?
    Nein, denn seit dem 1. Januar 2001 ist das unabhängige Trekking verboten. Die Anordnung wurde jedoch bis Anfang 2002 nicht durchgestzt. Es ist notwendig einen Betreiber anzustellen, um all die Erlaubnisse und den Eintritt zum Trail zu bekommen. Dies kann man nur in Cusco kaufen und nur durch einen lizenzierten Inka Trail Betreiber. Man kann diese nicht erst beim Start des Trails erwerben.
  • Wie hart ist der Inka Trail?
    Der Trek ist physisch herausfordern, aber es sind keine technische Kenntnisse notwendig. Die Schwierigkeit kommt hauptsächlich von den sich wiederholenden Auf- und Abstiegen, und von der Höhenlage. Der Aufstieg zum ersten Pass ist von ungefähr 2.000 Meter (6.500 Fuss) auf 4.000 Meter (13.000 Fuss) in einer relativ kurzen Zeit, gefolgt von einem Abstieg von etwa 1.500 Metern (5.000 Fuss). Nach dem zweiten Pass, welcher ungefähr 3.500 Meter (11.500 Fuss) hoch ist, wird es dann normalerweise leichter.
  • Ich habe von der Möglichkeit gehört, einen extra Träger anzustellen. Sollte ich das tun?
    Während des Inka Trails muss man seine persönlichen Dinge tragen (wie zum Beispiel Rucksack, Kamera, etc.) ebenfalls den Schlafsack und die Matte (kann beides von uns zur Verfügung gestellt werden falls nötig). Einen extra Träger anzustellen kann den Trek sicherlich geniessbarer machen, denn man läuft ohne all das extra Gewicht. Jeder Träger kann bis zu 15 Kilos tragen und man kann ihn durch seinen Reisebetreiber buchen.
  • Welche anderen Exkursionen und Trips empfehlen Sie in und um Cusco?
    Wir empfehlen, dass man in Betracht zieht, an den folgenden Trips teilzunehmen:
    • Machu Picchu, mit Zug oder Inka Trail
    • Titicacasee, Puno und die Urusinseln
    • Arequipa, den Colcacanyon und den Santa Catalina Konvent
    • Tambopata, peruanischer Amazonas und die Affeninseln
    • Das Heilige Tal der Inkas, Pisaq, Ollantaytambo, Chincheros
    • River rafting
    • Pferdereiten
    • Mountainbiking
    • Cusco City Tour, Sacsayhuaman, Qenko, Puca Pucara, Tambomachay

Questions Frequemment Posées